Wir setzen in wechselnder Zusammensetzung seit 2019 zusammen Video-, Audio- und Theaterarbeiten um. Hinter den verschiedenen Ausdrucksformen, interessiert uns das Forschen um eine soziale Auseinandersetzung. Aus unseren Erfahrungen ist eine künstlerische Arbeitsweise erwachsen, die wir immer wieder neu formulieren:
Die Voraussetzung dafür, dass ein Format für ein Publikum sinnhaft ist, ist, dass der Prozess eine sinnenhafte Erfahrung ist und wir uns menschlich weiterentwickeln.

Ein paar (ergänzende) Stichpunkte: Improvisation, der Fehler als gestaltendes Element, Durchlässigkeit, Prozesshaftigkeit.